Werkstattbericht #20: Große Dinge und ihre Schatten

Verfasser: taranion | Datum: 05.06.2017 | Kategorie(n): Allgemeines, Shadowrun, Splittermond, Werkstattbericht

Der letzte Werkstattbericht liegt jetzt gut 4 Monate zurück – Zeit mal wieder etwas über den Gesamtstatus zu schreiben.

Team und Mitarbeiter

Noch im Januar war das Projekt gut gewachsen. Neue Mitstreiter hatten sich gefunden (und später mal persönlich getroffen), es wurde an verschiedenen Stellen gewerkelt und kurz vor der HeinzCon Anfang März hatten wir unseren Webseiten-Relaunch und ein paar Feature-Updates für Splittermond in Genesis. Zurück von der HeinzCon gab es sogar ein paar Interessenten, die mit bei der Arbeit Daten für die kommende Shadowrun-Unterstützung helfen wollten. Seit März hat auch mit Bernd Schäfer sich uns als Entwickler angeschlossen, ein Haufen schon länger gemeldeter Fehler beseitigt und mittlerweile eine ganz eigene Baustelle aufgemacht. Und seit Ende Mai hat sich auch 4 Port USB Hub als Entwickler mit angeboten und versucht vermutlich gerade einen Überblick über unser Projekt zu bekommen (ich beneide ihn nicht)

Projekte

März, April und Mai standen bei mir und tacaheca ganz im Zeichen von Shadowrun 5. Wer Genesis häufiger verwendet, hat dies evtl. an den Update-Meldungen zwischendurch bereits mitbekommen. Mein Ziel war es eine erste halbwegs brauchbare Version zur RPC fertigzustellen und das ist auch gelungen. Ein Dank an dieser Stelle an die ganzen Mithelfer, die mich beim Eingeben der Daten entlastet haben.
Ihr müsst euch übrigens nicht wundern, wenn ihr von Shadowrun 5 noch nichts in Genesis seht – das ist derzeit noch Entwicklern und Testern vorbehalten, da wir noch versuchen die gröbsten Kinderkrankheiten zu beseitigen, bevor wir das einer breiteren Masse zugänglich machen. Zudem wir noch in Klärung sind, welche Texte und Daten wir in der Anwendung wie verwenden dürfen und ohne diese Klärung noch nichts veröffentlichen mögen.

Für Splittermond gab es ein paar kleinere Korrekturen an oder Ergänzungen von Daten und erstmalig Unterstützung für die Daten aus “Splittermond – Das Unreich“. Das ist diesmal von Nils Dziemballa erstellt worden, was mich freut, da ich in den vergangenen Monaten nur wenig zu Splittermond gekommen bin und es da um so besser ist, wenn andere Leute da für mich einspringen können. Nils will sich als nächstes “Splittermond – Die Surmakar” vornehmen.

Bernd Schäfer hat sich auch ein eigenes Projekt gesucht und zwar native Unterstützung zur Synchronisation mit Google Drive. Ziel ist es, dass wir aus der Anwendung heraus Dateien zu Google Drive hoch- bzw. wieder von dort herunterladen können, um z.B. Charaktere zwischen verschiedenen Installationen von Genesis synchronisieren zu können, als auch zwischen Genesis und dem noch zu veröffentlichenden Spielleitertool.

Die Zukunft

In unmittelbarer Zukunft werde ich mich zunächst weiter primär mit dem Release für Shadowrun 5 befassen, aber ich hoffe, dass dies Ende Juni/Anfang Juli abgeschlossen ist. Wir werden dann eine neue Major Release von Genesis anstreben und ich möchte nochmal das Updaten und die Versionsnummern überarbeiten. Da in der Vergangenheit häufig mal Updates Features kaputt gemacht haben, will ich das Aktualisieren der Anwendung dem Anwender zur Wahl stellen.

Mit zunehmender Anzahl an Mitarbeitern gewinnen auch organisatorische Aspekte mehr Bedeutung und ich möchte das Versionskontrollsystem wechseln (Tschüß Subversion, Hallo Git/Bitbucket) und eine bessere Versionsplanung machen. Das würde auch die Wiedereinführung von Versionsbezeichnungen bedeuten, die dann auch irgendwo angezeigt werden müssten.

Dann werde ich zwei schon länger brachliegende Baustellen wieder aufgreifen: Splittermond – Bestienmeister und ein neues Konzept für Gefolge, vorgefertigte Kreaturen und Kreaturen aus Modulbaukästen, sowie eine Überarbeitung des Anpassens von Gegenständen/Relikten in Splittermond, insbesondere auch für Heiligenkräfte aus Splittermond – Die Götter.

Parallel werden die Arbeiten an Shadowrun weitergehen. Hier steht zunächst Schattenläufer und die zusätzlichen Charakteroptionen, sowie andere Generierungssysteme an, wobei evtl. andere Leute bereits Daten (Zauber, Gear) aus anderen Werken eingeben.

Mitarbeit

Wenn ich darüber so schreibe, führt mir das mal wieder vor Augen, dass ich mehr Projekte habe, als ich sinnvoll zeitgleich stemmen kann. Grundsätzlich kann das Projekt RPGFramework, speziell Genesis, also Mitarbeiter gebrauchen, die mir Arbeit abnehmen mögen – und das nicht nur bei Splittermond, sondern auch bei Shadowrun. Um das mal wie bei Stellenausschreibungen aufzuschreiben:

  • Du kannst Java entwickeln
  • Dir ist GUI-Entwicklung in Java nicht fremd
  • Du kannst XML editieren und weißt dass ein Identifier eine besondere Bedeutung hat
  • Dir ist der Umgang mit einer IDE wie Eclipse geläufig
  • Versionskontrollsysteme wie Subversion oder Git sind Dir grundsätzlich vertrautz
  • Du kannst ein paar Stunden Zeit die Woche beitragen
  • Du magst zur Not auch bei Systemen mithelfen, die Du nicht aktiv spielst

Je mehr Punkte Du davon positiv beantworten kannst, desto mehr bist Du unsere Frau/unser Mann und Du ich würde mich freuen, über genesis@rpgframework.de von Dir zu hören.

Ich sollte an dieser Stelle nochmal erwähnen, dass wir die Rechte/Lizenzfrage für Genesis derzeit noch nicht geklärt haben. Teile des Codes sind wegen der Mechanismen für den Kauf von Lizenzschlüsseln Closed Source. Der überwiegende Teil ist für Mitarbeiter quelloffen, aber halt bisher auch ohne explizite Lizenz. Ich interpretiere das derzeit so, dass einige Sachen LGPL sind und nur als Library verbreitet werden, während der Rest unter GPL steht.

Und damit ist erst einmal wieder genug Info für heute.